Multizentrische Krankenhaus-Studie zeigt, dass die Art des Händetrocknens unter Alltagsbedingungen das Risiko einer bakteriellen Kontamination beeinflussen kann

//Multizentrische Krankenhaus-Studie zeigt, dass die Art des Händetrocknens unter Alltagsbedingungen das Risiko einer bakteriellen Kontamination beeinflussen kann

Multizentrische Krankenhaus-Studie zeigt, dass die Art des Händetrocknens unter Alltagsbedingungen das Risiko einer bakteriellen Kontamination beeinflussen kann

Ergebnisse haben bedeutende Auswirkungen auf die Risikominimierung bei der Übertragung von Infektionen in den Waschräumen von Krankenhäusern

Eine neue, unter Alltagsbedingungen durchgeführte multizentrische Studie hat festgestellt, dass Waschräume weitaus weniger mit Bakterien kontaminiert sind, wenn Papierhandtücher anstatt Luftstromtrockner zum Händetrocknen verwendet werden.

Die von Professor Mark Wilcox von der University of Leeds und den Leeds Teaching Hospitals geleitete Studie wurde in Frankreich, Italien und Großbritannien durchgeführt. Sie untersuchte in den Waschräumen von Krankenhäusern das Ausmaß der Kontamination mit potenziellen bakteriellen Krankheitserregern in Abhängigkeit von der Methode des Händetrocknens. Antibiotikaresistente Bakterien, darunter MRSA und ESBL-resistente Enterokokken, wurden in den Waschräumen häufiger gefunden, wenn Luftstromtrockner zum Einsatz kamen. 

Lesen Sie die Details und finden Sie den Link zur Studie auf dieser Seite: MULTISITE HOSPITAL STUDY

Diese Seite gibt es auch in: Englisch Französisch Italienisch Polnisch Spanisch

2018-09-11T07:24:44+00:00

About the Author:

Leave A Comment